07.02.2018 rss_feed

Roggenfütterung senkt Salmonellenbelastung und reduziert Ebergeruch bei Schweinen

Das Projekt Tiergerechte Schweinefütterung und die Bedeutung von ballaststoffreichem Getreide konnte in einer Feldstudie zum Roggeneinsatz (40% Roggenanteil in der Rationsgestaltung) in der Schweinemast zeigen, dass die roggenreiche Fütterung die Salmonellenbelastung senkt und den durch Skatol induzierten Ebergeruch verringert. Die Salmonellenbelastung verringerte sich bei elf von 16 Betrieben.


Insgesamt waren die Salmonellenbefunde um 35 Prozent geringer. Dies unterstützt die Hypothese, dass die forcierte Butyratproduktion einen positiven Effekt auf die Darmgesundheit hat und einer Salmonellen-Invasion vorbeugt. In der Feldstudie konnte zudem eine deutliche Reduktion der Befundraten für Ebergeruch bis hin zur vollständigen Vermeidung festgestellt werden. Der Ebergeruch ging in acht von neun Betrieben auf einen prozentuellen Anteil von Null zurück. Dabei erhöhte sich das Leistungsspektrum bei einer täglichen Zunahme von mehr als 800 g bei gleichzeitig gutem Fleischmaß von durchschnittlich 65 mm bei einem Speckmaß von 13 mm. Sehr positiv war auch die Halbierung der Tierverluste im Vergleich zur Vorlaufphase.

Quelle: Vetion