25.01.2017 rss_feed

Wolfsbestand in Deutschland wächst weiter

Nach Angaben des Bundesamtes für Naturschutz lebten im Monitoring-Jahr 2015/2016 in Deutschland 46 Wolfsrudel, 15 Paare und vier sesshafte Einzeltiere. Dies ist die Anzahl, die nach offiziellen Monitoring-Regeln nachgewiesen werden konnten. Die alleinige Sichtung von Wölfen durch z.B. Weidetierhalter ist dafür nicht ausreichend, es sind weitere Nachweise (z.B. DNA-Nachweis, Fotofalle) erforderlich. Die tatsächliche Zahl der Wölfe in Deutschland ist daher unklar. Wenn man von den oben genannten Zahlen und von einer durchschnittlichen Rudelgröße von sieben Wölfen ausgeht (Die Größe des Rudels schwankt im Jahresverlauf meist zwischen 5 und 10 Wölfen. Quelle: Wildpark Eekholt), würde das bedeuten, dass zurzeit in Deutschland circa 356 Individuen leben.


Der BDF nimmt regelmäßig an Veranstaltungen des Bundeslandwirtschafts- sowie des Bundesumweltministeriums zum Thema Wolf teil und setzt sich gemeinsam mit den anderen Nutztierverbänden (Schafe, Ziegen, Pferde,…) für ein einheitliches Wolfsmanagement ein, bei dem die Probleme und Sorgen der Nutztierhalter ernst genommen und berücksichtigt werden. Ein Ziel ist eine einheitliche und unkomplizierte Regelung der Entschädigung bei Wolfsrissen.

Für von Wölfen getötete Nutztiere wurden nach BfN-Angaben in 2015 etwa 108.000 Euro Ausgleichszahlungen geleistet.

Quelle: BDF