Stellenmarkt

16.11.2017

Stellenausschreibung: EVT sucht einen motivierten Mitarbeiter (m/w)

Die EVT sucht einen motivierten Mitarbeiter (m/w)  für die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft

Aufgaben u.a.:

  1. Verstärkung der Zusammenarbeit zwischen Industrie, EVT und Tierwissenschaftlern
  2. Unterstützung bei der Einbindung der Wirtschaft in EU-Projekte
  3. Organisation von Workshops
  4. Sponsoring-Aktivitäten und vieles mehr.

Bei Interesse, senden Sie bitte eine E-Mail an eaap@eaap.org, von dort erhalten Sie dann weitere Informationen.

 
16.11.2017

Stellenausschreibung: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) Uni Kiel

Am Institut für Tierzucht und Tierhaltung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Fachgebiet Tierzucht, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

wissenschaftlichen Mitarbeiters/-in

zunächst bis zum 31. März 2020 befristet zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt zzt. 19,35 Stunden / Woche. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion.

Die Tätigkeit umfasst die Mitarbeit in dem vom der Rentenbank über die BLE geförderten Projekt MuNaSch. Das Gesamtziel des Projektes ist die Entwicklung eines nachhaltigen Zuchtprogramms in der deutschen Schafzucht unter Nutzung des Multi-Natursprungs.

Anforderungen u.a.:

- Abgeschlossenes Hochschulstudium der Agrarwissenschaften (Fachrichtung Nutztier-wissenschaften)

- Interesse an einer Promotion ist wünschenswert

- Erfahrungen mit kleinen Wiederkäuern sind wünschenswert aber keine Bedingung

- Gute Kenntnisse in Statistik

Bewerbungsschluss: 01.12.2017

Nähere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle finden Sie hier.

 
14.11.2017

Stellenausschreibung: Assistenzprofessorin / Assistenzprofessor im Bereich “Nutrigenomik des Tieres“ Vetmeduni Vienna

Die Vetmeduni Vienna arbeitet in der Lehre, in der Forschung und in ihren Dienstleistungsangeboten an der Sicherstellung der Tiergesundheit in Österreich.

Das 3. Department / Universitätsklinik für Nutztiere und öffentliches Gesundheitswesen in der Veterinärmedizin sucht

eine/einen Assistenzprofessorin / Assistenzprofessor im Bereich Nutrigenomik des Tieres

Die Assistenzprofessur wird dem Institut für Tierernährung und Funktionelle Pflanzenstoffe/Department für Nutztiere und öffentliches Gesundheitswesen in der Veterinärmedizin zugeordnet, welches über modernste Lehr- und Forschungsmöglichkeiten verfügt.

Aufgaben u.a.:

  • Vertretung des Bereiches Nutrigenomik bei Nutz- und Heimtieren an der Veterinärmedizinischen Universität Wien in Forschung und Lehre
  • aktive Mitwirkung im Forschungscluster Animal Gut Health

Profil u.a.:

  • Abgeschlossenes Doktorats- oder PhD-Studium in Veterinärmedizin bzw. Tierwissenschaften mit Schwerpunkt Tierernährung, Ernährungswissenschaften
  • international sichtbares Forschungsprofil im Bereich Nutrigenomik einschl. Darmmikrobiologie, mukosale Immunologie bei Nutz- bzw. Kleintier,
  • Nachgewiesene exzellente Drittmitteleinwerbung in einem Forschungsbereich mit Bezug auf Ernährung (gemessen mit der Zeit nach der Promotion)
  • Forschungserfahrung im Ausland
  • Arbeitserfahrung mit OMICS-Technologien

Bewerbungsfrist: 15. Dezember 2017

 
14.11.2017

Stellenausschreibung Projektleiter(in) SUISAG

Die SUISAG mit Sitz in Sempach (Schweiz) sucht für den Bereich Zucht zum 01.02.2018 oder nach Vereinbarung einen/eine

Projektleiter(in) für Entwicklungsprojekte im Bereich quantitativer Genetik

SUISAG bietet ein umfassendes Angebot an Dienstleistungen und Produkten für die Schweineproduktion in der Schweiz sowie für internationale Genetikkunden. Mit rund hundert Mitarbeitenden ist die SUISAG die kompetente Ansprechpartnerin in den Bereichen Zucht, Künstliche Besamung und Schweinegesundheit.

Aufgabenschwerpunkte u.a.:

- Koordination und Durchführung von SUISAG-internen Projekten zur Weiterentwicklung z.B. der Zuchtwertschätzverfahren

- Betreuung von Projekten in Zusammenarbeit mit Projektpartnern (Versuche an unserer Prüfstation, Feldversuche, Aufbereitung von Zuchtdaten für externe Projekte)

- Fachliche Beratung SUISAG-intern sowie von nationalen und internationalen SUISAG-Kunden in Fragen der Genetik inkl. Mitarbeit in Arbeitsgruppen.

Profil u.a.:

- Abgeschlossenes Studium der Tierwissenschaften, bevorzugt mit Doktorat im Bereich der quantitativen Genetik oder gleichwertige Qualifikation

- Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich statistischer Analysen, vorzugsweise auch von genomischen Daten mit den heute gängigen Software-Tools.

 
08.11.2017

Stellenausschreibung für das EIP-Projekt „KUH-mehr-WERT-Navigator“

Im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft (EIP) wurde unter Koordination der LVAT – Lehr- und Versuchsanstalt für Tierzucht und Tierhaltung e.V. in Großkreutz in Zusammenarbeit mit weiteren 16 Projektbeteiligten das folgende Projekt generiert:

KUH-mehr-WERT Navigator – Entwicklung eines Instruments zur Evaluierung systemspezifischer Risikofaktoren im Milchviehbetrieb unter besonderer Berücksichtigung der Vereinbarkeit von Leistung und Tiergesundheit

Zum 01.01.2018 ist die Stelle eines / einer

Mitarbeiter (-in) für den Arbeitsbereich Fütterung

mit 50% Vollzeitäquivalent zu besetzen.

Es besteht die Möglichkeit zur fachlichen / wissenschaftlichen Qualifikation in Absprache mit den assoziierten Lehrstuhlinhabern aus den Bereichen Agrarwissenschaft und Veterinärmedizin.

Aufgaben u.a.:

  • Identifikation von Risikofaktoren, die aus der Fütterung auf das System wirken
  • Evaluierung der Fütterungshygiene und des Fütterungsmanagements
  • Sicherstellung einer bedarfsgerechten Versorgung der Tierbestände

Profil u.a.:

  • Studium der Agrarwissenschaften oder Veterinärmedizin (mit tierärztlicher Approbation)
  • fundierte und nachgewiesene praktische Erfahrungen in der Fütterung von Rindern
  • Führerschein Klasse B, Reisebereitschaft in die Praxisbetriebe

Bewerbungsschluss: 30.11.2017

 
06.11.2017

Stellenausschreibung: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Mitarbeiter Justus-Liebig-Universität Gießen

An der Justus-Liebig-Universität Gießen, Professur für Tierhaltung und Haltungsbiologie (Prof. Dr. Uta König v. Borstel), Institut für Tierzucht und Haustiergenetik, Fachbereich Agrarwissenschaften, Umweltmanagement und Ökotrophologie, ist ab 01.01.2018 eine Teilzeitstelle im Umfang von 50 % einer Vollbeschäftigung mit einer/einem

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter ( PhD)

mit Gelegenheit zu eigener wissenschaftlicher Weiterbildung befristet zu besetzen.

Aufgaben u.a.:

Eigene wissenschaftliche Weiterbildung, hochschuldidaktische Qualifizierung, wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre, vor allem Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich der Tierhaltung, Ethologie und Stressphysiologie sowie Übernahme von Lehraufgaben.

Profil u.a.:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (MSc oder vergleichbar) im Fach Agrarwissenschaften, Biologie, Veterinärmedizin oder einem verwandten Fachbereich mit umfangreichen Kenntnissen und Erfahrungen in der Tierwohlforschung.

Erwünscht sind insbesondere Erfahrungen im Bereich der Forschung zum Transportstress und/oder der Erfassung von Temperament und Umgänglichkeit beim Nutztier sowie praktische Erfahrungen im Umgang mit Großtieren, insbesondere Rindern.

Bewerbungsschluss: 11.12.2017

 
06.11.2017

Stellenausschreibung: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Mitarbeiter Justus-Liebig-Universität Gießen

An der Justus-Liebig-Universität Gießen, Professur für Tierhaltung und Haltungsbiologie (Prof. Dr. Uta König v. Borstel), Institut für Tierzucht und Haustiergenetik, Fachbereich Agrarwissenschaften, Umweltmanagement und Ökotrophologie,  sind ab 01.01.2018 zwei Teilzeitstellen im Umfang von jeweils 50 % einer Vollbeschäftigung oder eine Vollzeitstelle als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/in (1 Postdoc oder 2 PhD)

mit Gelegenheit zu eigener wissenschaftlicher Weiterbildung befristet zu besetzen.

Aufgaben u.a.:

Eigene wissenschaftliche Weiterbildung, hochschuldidaktische Qualifizierung, wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre, vor allem Durchführung wissenschaftlicher Untersuchungen im Bereich der Tierwohlforschung, Tierhaltung, Haltungstechnik, Ethologie, Leistungs- und Stressphysiologie sowie Übernahme von Lehraufgaben.

Profil u.a.:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (MSc oder DVM) im Fach Agrarwissenschaften, Fachrichtung Nutztierwissenschaften, der Veterinärmedizin oder einem verwandten Fachbereich verfügen. Bei Anstreben einer Vollzeitstelle wäre eine einschlägige, abgeschlossene Promotion wünschenswert.

Umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in der Tierhaltung, Ethologie bzw. der Leistungs- und Stressphysiologie.

Bereitschaft zum praktischen Umgang mit landwirtschaftlichen Nutztieren (insbesondere Rind, Schwein, Geflügel, Pferd)

Bewerbungsschluss: 11.12.2017