20.02.2017RSS Feed

Forschung: Milchkuh-App soll Analyse und Handlungsempfehlung für behandlungsbedürftige Milchkühe anzeigen

Wie behalten Milchbauern den Überblick über ihr Vieh? Die Universität Bonn startet ein Forschungsprojekt zu einer neuen App, die automatisch meldet, wenn eine kranke Milchkuh ein auffälliges Verhalten zeigt.


In der Milchwirtschaft wächst die Größe der Kuhherden immer weiter. Damit die Milchbauern noch den Überblick bewahren, wollen Wissenschaftler um Dr. Ute Müller vom Institut für Tierwissenschaften der Universität Bonn eine App programmieren, die mit Hilfe unterschiedlicher Sensoren darauf hinweist, wenn Kühe ein auffälliges Verhalten zeigen. Dem Herdenmanager wird im Ergebnis eine klar strukturierte Analyse und Handlungsempfehlung für behandlungsbedürftige Milchkühe in modernstem Design angezeigt, berichtet Dr. Müller. Die App soll basierend auf Daten der Agrarwissenschaftler und der Versuchsmilchviehherde der Universität Bonn (und vier weiteren Versuchsbetrieben in Deutschland) durch die Firmen 365FarmNet GmbH & Co. KG, die GEA Farm Technologies GmbH und die SAS Institute GmbH entwickelt werden. Das Projekt PaRADIgMa (PRedictive App DaIry Management) wird in den nächsten drei Jahren mit rund 900.000 Euro vom Bundeslandwirtschaftsministerium gefördert.

Dr. Ute Müller
Institut für Tierwissenschaften
Universität Bonn
Tel. 0228/735112
E-Mail: ute-mueller@uni-bonn.de

Quelle: Uni Bonn