29.09.2017rss_feed

DGfZ-Mitgliederversammlung

DGfZ ehrt verdiente Mitglieder

In diesem Jahr wurden in Rahmen der Mitgliederversammlung der DGfZ, am 20. September 2017 in Hohenheim, wieder besonders verdiente Mitglieder gewürdigt.  Aber auch neuen Mitgliedern bereitete der DGfZ-Präsident einen warmen Empfang und hieß sie herzlich Willkommen.


Dr. Marquardt würdigte die Mitglieder, die die DGfZ schon seit Jahrzehnten mit ihrem Fachwissen und Engagement unterstützen. Leider liegt es in der Natur der Dinge, dass eine langjährige Mitgliedschaft bis zu 65 Jahren auch mit einem entsprechenden Lebensalter einhergeht und Reisen dann nicht mehr ganz so einfach sind. Zu meinem Bedauern kann ich mich bei den meisten unserer Jubilare heute hier nicht persönlich bedanken. Es freut mich aber besonders, dass jeder der hier in Abwesenheit genannten Mitglieder sich persönlich bei der Geschäftsstelle gemeldet hat, um sich für heute zu entschuldigen, so Dr. Marquardt. Die Urkunden werden ihnen auf dem Postweg übermittelt.

Geehrt wurden Personen, die 65, 50 und 25 Jahre Mitglied der DGfZ sind. Stellvertretend für alle Jubilare nahm Prof. Dr. Martin Wähner die Glückwünsche des Präsidenten und der Geschäftsführerin, Frau Dr. Bettina Bongartz, entgegen.

v.l.n.r. Prof. Dr. Martin Wähner, Dr. Otto-Werner Marquardt

v.l.n.r. Prof. Dr. Martin Wähner, Dr. Otto-Werner Marquardt


Neue DGfZ-Mitglieder herzlich begrüßt

Dr. Otto-Werner Marquardt (links) begrüßt die neuen DGfZ-Mitglieder Johannes Heise, Torsten Pook und Johannes Geibel

Dr. Otto-Werner Marquardt (links) begrüßt die neuen DGfZ-Mitglieder Johannes Heise, Torsten Pook und Johannes Geibel

Neue Mitglieder sind ein großer Gewinn, sie stärken die Aktionsfähigkeit, bringen Erfahrung und neue Ideen in die eigenen Reihen und sie erhöhen den politischen Einfluss. Sie sind also ein Grund zur Freude, und das sollte man ihnen auch zeigen. Mit diesen einleitenden Worten verlas der DGfZ-Präsident die lange Liste der 17 Neumitglieder seit der letzten Mitgliederversammlung 2016. Anwesende bat er auf die Bühne, um sie persönlich zu begrüßen und der DGfZ-Gemeinschaft vorzustellen.


Eine ausgesprochen harmonisch verlaufende Mitgliederversammlung bei der alle Anwesenden Einheit demonstrierten belegt, dass Haupt- und Ehrenamt auf dem richtigen Weg sind. Denn Mitgliederwerbung beginnt bei der Mitgliederzufriedenheit: Wenn diejenigen, die bereits in der DGfZ sind, sich gut aufgehoben, geschätzt und beachtet fühlen, dann ist dies das beste Argument, um neue Menschen zu einer Mitgliedschaft zu bewegen.