Stellenmarkt

Die SUISAG mit Sitz in Sempach (Schweiz) sucht für den Bereich Zucht zum 01.05.2019 oder nach Vereinbarung einen

Projektleiter(in) quantitative Genetik

Aufgaben u.a.:

  • Leitung von vielfältigen Projekten zur Weiterentwicklung unserer Selektionsinstrumente: Zuchtwertschätzverfahren, Werkzeuge für die praktische Zuchtarbeit (Selektion, Paarungsplanung)
  • Fachliche Beratung SUISAG-intern sowie von nationalen und internationalen SUISAG-Kunden in Fragen der Genetik inkl. Mitarbeit in Arbeitsgruppen
  • Mittelfristig Aussicht zur Übernahme von F&E-Koordinations- und Führungsaufgaben

Profil u.a.:

  • Dissertation im Bereich der quantitativen Genetik oder gleichwertige Qualifikation
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich statistischer Analysen inkl. Varianzkomponentenschätzung, Auswertung und Nutzung genomischer Daten
  • Praktische Erfahrung im Projektmanagement
  • Gute Kenntnisse der Nutztierzucht insbesondere der Schweinezucht

Nähere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle finden Sie hier:

Am Department für Nutztierwissenschaften, in der Abteilung Systeme der Nutztierhaltung der Georg-August-Universität Göttingen ist, ab sofort die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiters

für 48 Monate zu besetzen. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion/ Habilitation. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt zzt. 39,8 Stunden/Woche.

Die Arbeitsfelder der Abteilung konzentrieren sich auf innovative Haltungssysteme für Nutztiere sowie Precision Livestock Farming. Ziel ist es durch die Kombination von praktischen Versuchen und theoretischen Auswertungsmethoden u.a. Haltungssysteme und Managementtools, wie Früherkennungssysteme für Krankheiten, weiterzuentwickeln.

Aufgaben u.a.:

  • Modellierung (4D – Raum und Zeit) von Tierverhalten
  • Innovative methodische Ansätze und theoretische Modelle, u.a. des maschinellen Lernens, sollen für spezifische Zielstellungen angewendet und evaluiert werden

Profil u.a.:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich der Informatik, Agrarwissenschaften (Fachrichtung Nutztierwissenschaften) oder einem jeweils verwandten Fachgebiet.
  • Eine Promotion zu einem einschlägigen Thema ist von Vorteil
  • Unbedingt notwendig sind sehr gute und nachgewiesene Programmierkenntnisse, vorzugsweise Python oder C++

Bewerbungsschluss: 8. April 2019

Nähere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle finden Sie hier:

Am Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN Dummerstorf), Institut für Genetik und Biometrie ist in einem drittmittelfinanzierten Projekt eine

Postdoc-Stelle

(TV-L 13 100 %) für die Dauer von 36 Monaten zu vergeben.

Vorgesehener Beginn der Stelle ist der 1. April 2019.

Aufgaben u.a.:

  • Entwicklung einer kombinierten physisch-genetischen Karte für das Rindergenom aus umfangreichen SNP-Genotypdaten
  • Implementierung von statistischen Verfahren und Bereitstellung einer Pipeline
  • Untersuchung genetischer Kartierungsfunktionen
  • Entwicklung eines Datenbankkonzeptes und Realisierung des Zugangs zu den Projektergebnissen

Profil u.a.:

  • abgeschlossenes Studium im Fach Agrarwissenschaften (Schwerpunkt Tier- oder Pflanzenzucht), Biomathematik, Bioinformatik oder verwandte Disziplin
  • fundiertes Wissen in Populationsgenetik
  • umfangreiche Erfahrung in der Analyse molekulargenetischer Daten
  • hervorragende Programmierkenntnisse (z.B. R, Fortran)
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Nähere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle finden Sie hier:

Am Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, ist in einem drittmittelfinanzierten Projekt eine Stelle (TV-L 14) im Umfang von 50% einer Vollbeschäftigung mit

einem/r wissenschaftlichen Mitarbeiter/in

für die Dauer von 30 Monaten zu vergeben.

Vorgesehener Beginn der Stelle ist der 1. Juli 2019.

Im Rahmen des Forschungsprojekts soll eine Promotionsarbeit abgeschlossen werden.

Aufgaben u.a.:

  • Wissenschaftliche Mitarbeit in dem Forschungsprojekt Nachhaltige Bekämpfung der Moderhinke bei Schafen (MoRes)
  • Daten- und Probenerhebungen in der Schafpraxis zusammen
  • genetisch-statistische Analyse der erhobenen Daten
  • Verfassen von Publikationen und Präsentation der Ergebnisse auf Konferenzen und Züchterversammlungen

Profil u.a.:

  • Abgeschlossenes Studium der Tiermedizin und tierärztliche Approbation
  • Erwünscht sind Kenntnisse im Umgang mit Schafen und Kenntnisse in der Schafpraxis
  • Führerschein Klasse 3 für Kfz
  • Kenntnisse in Tierzucht, Genetik und Molekulargenetik

Bewerbungsschluss: 15. April 2019

Nähere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle finden Sie hier:

Am Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, sind in einem drittmittelfinanzierten Projekt zwei Teilzeitstellen (TV-L 13) jeweils im Umfang von 50% einer Vollbeschäftigung

mit wissenschaftlichen Mitarbeitern/innen

zu besetzen.

Es wird erwartet, dass die Stelleninhaber/innen im Rahmen des Forschungsprojekts eine Promotion abschließen.

 

Aufgaben u.a.:

  • Wissenschaftliche Mitarbeit in dem Forschungsprojekt Nachhaltige Bekämpfung der Moderhinke bei Schafen (MoRes)
  • Arbeit im molekulargenetischen Labor oder in der epidemiologischen und genetisch-statistischen Analyse von Beadchip-Genotypisierungen und Genomsequenzdaten einschließlich der Entwicklung einer genomischen Zuchtwertschätzung für Schafe
  • Verfassen von Publikationen und Präsentation der Ergebnisse auf Konferenzen und Züchterversammlungen

 Profil u.a.:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Agrarwissenschaften, Fachrichtung Nutztierwissenschaften oder in der Biologie, Schwerpunkt Molekulargenetik oder Molekularbiologie oder in der Bioinformatik
  • vorausgesetzt werden Kenntnisse in der Anwendung von Bioinformatik- und Statistik-Software und Betriebssystemen, Kenntnisse in der Progammierung sind wünschenswert oder Kenntnisse in der Molekulargenetik (DNA-Präparation, Genotypisierungsmethoden mit KASP, Taqman oder RFLP)

Bewerbungsschluss: 30.03.2019

Weitere Informationen finden Sie hier:

 

Beim Bildungs- und Wissenszentrum Boxberg (Landesanstalt für Schweinezucht - LSZ) ist in der Abteilung Schweinezucht im Rahmen eines Forschungsprojekts zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle mit einem

Mitarbeiter mit wissenschaftlicher Hochschulbildung (w/m/d)

befristet bis 31.12.2021 zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst die Planung und Durchführung des Arbeitspakets Zuchtplanung und Zuchtwertschätzung im Projekt Züchtungskonzept für bedrohte heimische Schweinerassen für tiergerechte Haltungsformen zur Verminderung von Verlusten und Förderung der Vitalität. Im Rahmen des Projektes sollen Möglichkeiten untersucht werden, funktionale Merkmale in die Zuchtprogramme bei Deutscher Landrasse (DL) und Deutschem Edelschwein (DE) zu integrieren.

 

Profil u.a.:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Dipl./ Univ.) der allgemeinen Agrarwissenschaften, Fachrichtung Tierzucht, oder einen inhaltlich vergleichbaren Hochschulabschluss als Master Sc. Bei einem Masterabschluss muss auch der berufsqualifizierende Abschluss in der o. g. Fachrichtung (konsekutiv) abgelegt worden sein
  • eine abgeschlossene Promotion in Agrarwissenschaften, Fachrichtung Tierzüchtung
  • umfangreiche Erfahrung mit der Auswertung größerer Datensätze, Kenntnisse in SAS und/oder R

 

Bewerbungsschluss: 24.03.2019

Weitere Informationen finden Sie hier:

An der Professur für Tierzüchtung, Institut für Tierzucht und Haustiergenetik, Fachbereich Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement der Justus-Liebig-Universität Gießen, ist in einem drittmittelfinanzierten Projekten (vorbehaltlich der finalen Bewilligung) folgende Stelle zu besetzen:

wissenschaftliche Mitarbeiterin/Mitarbeiter im Teilprojekt zur Analyse von Genotyp-Umwelt (Fütterungs) Interaktionen

ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von drei Jahren als Teilzeitstelle im Umfang von 65% einer Vollbeschäftigung. Die Möglichkeit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterbildung (z. B. Promotion) ist neben der Arbeit am Projekt gegeben.

Aufgaben u.a.:

  • Erfassung innovativer funktionaler Merkmale und Umweltdeskriptoren bei Milchkühen in partizipierenden kleinbäuerlichen Betrieben in Südostasien (länger Aufenthalt im Ausland)
  • Arbeiten im molekulargenetischen Labor
  • Umfangreiche genetisch-statistische Analysen auf der Basis von Genotypisierungen

Profil u.a.:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Agrarwissenschaften, Fachrichtung Nutztierwissenschaften oder in der Veterinärmedizin
  • idealerweise verfügen Sie über umfangreiche Kenntnisse zur Merkmalserfassung Milchkühen und Charakterisierung von Produktionssystemen

Bewerbungsschluss: 01.04.2019

Nähere Informationen zu der ausgeschriebenen Stellen finden Sie in der Anlage: