29.09.2020

Countdown läuft: Kongress Zucht und Haltung von Schafen und Ziegen startet am 15. Oktober

Interessenten Förderung oder Ausstellung können sich jetzt beim BMEL melden

Angesichts der zunehmenden Bedeutung der Tierzucht mit Blick auf mehr Tiergesundheit und Tierwohl führt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) einen internationalen Kongress zu den Bereichen Schaf- und Ziegenzucht unter dem Motto Landwirtschaft und Wissenschaft gestalten Zukunft - Zucht und Haltung von Schafen und Ziegen durch – die DGfZ berichtete bereits darüber.

Dieser Kongress findet am 15. und 16. Oktober 2020 im World Conference Center Bonn statt.

 

Der Konferenz soll Regierungsvertretern, Wissenschaftlern, Fachverbänden und Nichtregierungsorganisationen eine Plattform für einen vertieften Austausch zu aktuellen Themen der Schaf- und Ziegenzucht bieten. Es werden Teilnehmer aus allen Teilen der Welt präsent und online erwartet, da es sich coronabedingt um eine Hybrid-Veranstaltung handelt. Das heißt, eine Teilnahme ist sowohl vor Ort als auch virtuell möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 60€ für Frühanmelder bzw. 80€ nach der Frist für Early-Birds. Virtuelle Teilnehmer entrichten eine reduzierte Gebühr von 30€.

Eine vom BMEL eingerichtete Wissenschaftsgruppe hat die über 140 eingereichten Beiträge aus rund 30 Ländern gesichtet, bewertet und zu einem hochinteressanten internationalen Programm mit Postersession zusammengestellt. Die Vorträge werden überwiegend in englischer Sprache vorgetragen, jedoch simultan ins Deutsche übersetzt.

Ziel ist es, Experten und Praktiker auf den Gebieten der Schaf- und Ziegenzucht stärker zu vernetzen, den Austausch über neueste Forschungsergebnisse zu stärken und die Kommunikation von Innovationen zu fördern.

Im Einzelnen werden folgende Ziele angestrebt:

  • Vernetzung von Experten und Praktikern auf den Gebieten der Schaf- und Ziegenzucht
  • Anstoß und Verbesserung der aktiven Kooperation zwischen Forschung und Praxis
  • Austausch über neueste Forschungsergebnisse
  • verbesserte Kommunikation von Innovationen
  • Austausch zwischen den Gruppen der Schaf- und der Ziegenzuchtexperten

Hygienehinweis: Jede anwesende Person muss sich im Vorfeld der Veranstaltung auf der Kongresswebsite anmelden. Ausstellungsstände müssen Hygienekonform sein.

Quelle: BMEL/DGfZ