30.09.2014rss_feed

Prof. Dr. Dr. habil. Georg Erhardt mit Hermann-von-Nathusius-Medaille geehrt

(V.l.n.r. Prof. Dr. Dr. habil. Georg Erhardt, Dr. Otto-Werner Marquardt)

(V.l.n.r. Prof. Dr. Dr. habil. Georg Erhardt, Dr. Otto-Werner Marquardt)

In Anerkennung seiner außerordentlichen und international hoch angesehenen wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Tierzuchtforschung verlieh die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde Prof. Dr. Dr. habil. Georg Erhardt, Direktor des Departments Tierzucht und Tiergenetik der Justus-Liebig-Universität Giessen, die Hermann-von-Nathusius-Medaille. Die Ehrung erfolgte im feierlichen Rahmen der DGfZ-Jahrestagung 2014 im FBN Dummerstorf.


Prof. Dr. Georg Erhardt hat im Bereich der Tierzuchtforschung durch national und international stark beachtete Forschungsergebnisse außerordentlich hohes Ansehen erworben. Seine Forschungsfelder zeigen sein äußerst vielseitiges Interesse an verschiedenen Aspekten der tierzüchterischen Forschung; seine Forschung ist breit aufgestellt und beinhaltet u.a. klassische Genetik, Genomanalyse, molekulare Aspekte einzelner tierzüchterischer Merkmale, Biodiversität, genetische Resistenzen und in der jüngeren Vergangenheit vor allen Dingen Milchproteinvarianten. Ein besonderes Anliegen war ihm immer der Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Praxis. Mit diesen Worten ehrte der DGfZ-Präsident Dr. Otto-Werner Marquardt seinen Weggefährten. In seiner Rede stellte der Präsident den Werdegang Prof. Dr. Erhardts und seine vielfältigen Leistungen auf dem Gebiet der Tierzucht dar.

Prof. Dr. Erhardt steht in der langen Tradition der Arbeiten von Hermann Engelhardt von Nathusius, dem Begründer der systematischen deutschen Tierzucht und Namensgeber der Medaille und in der Tradition hervorragender deutscher Tierzuchtwissenschaftler, die in der Vergangenheit mit der Hermann-von Nathusius-Medaille geehrt wurden. Dem Präsidenten der DGfZ war es daher eine besondere Ehre, Prof. Dr. Erhardt in diesem Jahr die Hermann-von-Nathusius-Medaille verleihen zu dürfen.

Die Hermann-von-Nathusius-Medaille wird seit 1928 in Gedenken an einen der bedeutendsten Wissenschaftler der deutschen Tierzucht gestiftet. Mit ihr werden Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Nutztierwissenschaften im Sinne des Stiftungsgedankens ausgezeichnet.

 Quelle: DGfZ