12.10.2021

Uwe Branding mit Adolf-Köppe-Nadel geehrt

Die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde hat im Rahmen des Kongresses zur Zucht und Haltung von Rind und Schwein, der vom BMEL in Kooperation mit der DGfZ, dem BRS und der DVG veranstaltet wurde, Herrn Uwe Branding am 6. Oktober mit der Adolf-Köppe-Nadel geehrt.

In Anerkennung und Würdigung seiner herausragenden Verdienste für die nationale und internationale Reputation der deutschen Rinderzucht verlieh der DGfZ-Präsident, Dr. Erwin Hasenpusch, Herrn Branding die Ehren-Nadel, mit der seit 1956 Persönlichkeiten, die sich auf dem Gebiet der praktischen Tierzucht besondere Verdienste erworben haben, ausgezeichnet werden.

 

Uwe Branding

Uwe Branding





Gemeinsam mit Dr. Ernst-Jürgen Lode übernahmen zwei anerkannte Zuchtexperten mit hoher Expertise die Geschäftsführung der neu gegründeten Rinderzuchtorganisation und führten diese unter seinerzeit schwierigen Bedingungen zu großem Erfolg. Als GGI-Geschäftsführer hat Herr Branding viele internationale Projekte angestoßen und begleitet.

Dass Uwe Branding in 35 Jahren verantwortungsvollem Handeln für die von ihm begleitenden und entwickelten Unternehmungen der deutschen Rinderzucht neben dem Züchtungsgedanken, der Organisationsentwicklung und des Allgemeinwohls stets auch und sehr erfolgreich die finanzielle Unabhängigkeit der von ihm vertretenden Unternehmen im Fokus hatte, ist Teil seines ‚Brandings‘., so Erwin Hasenpusch, der die Laudatio für Herrn Branding hielt.

Quelle: DGfZ

v.l.n.r. Dr. Erwin Hasenpusch, Uwe Branding

v.l.n.r. Dr. Erwin Hasenpusch, Uwe Branding