20.03.2014

BMEL: Tierschutzforschungspreis

Um in möglichst allen Bereichen, in denen Tierversuche durchgeführt werden, Alternativmethoden zu entwickeln und die zugehörige Forschung voranzutreiben, schreibt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft auch in diesem Jahr wieder einen Forschungspreis aus.

Der Preis ist mit bis zu 15.000 Euro dotiert.

Insbesondere Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sind aufgefordert, sich zu bewerben.

Der Preis wird für innovative, zukunftsweisende wissenschaftliche Arbeiten ausgeschrieben, die einen Beitrag zur Entwicklung von Methoden und Verfahren leisten, durch die Tierversuche ersetzt oder eingeschränkt werden können (Replacement und Reduction). Entsprechend dem 3R-Prinzip können nachrangig auch Methoden für die Verbesserung der Haltebedingungen von Versuchstieren (Refinement) ausgezeichnet werden. Eingereicht werden können zudem auch Arbeiten, die die Haltebedingungen für Versuchstiere verbessern.

Die Ausschreibung für den Tierschutz-Forschungspreis 2014 ist ab sofort im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Bewerbungsfrist ist der 30. April 2014.

Ausschreibung zum Herunterladen
Ausschreibung des 33. Tierschutz-Forschungspreises (PDF, 16 KB, nicht barrierefrei)

Weitere Informationen
Tierschutzforschungspreis: Preisträger 2008 bis 2013