14.03.2016

Neue Bekanntmachung zur Mobilitätsunterstützung in der Bilateralen Wissenschaftlerkooperation mit Neuseeland

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert gemeinsame deutsch-neuseeländische Agrarforschungsprojekte durch die Übernahme der Reise- und Aufenthaltskosten für die deutschen Wissenschaftler.

Gefördert werden Projekte aus den Themenbereichen

  • genetische Ressourcen der Land-, Forst-, Fischerei- und Ernährungswirtschaft
  • Klimaveränderungen und deren Auswirkungen auf die Land- und Forstwirtschaft sowie Möglichkeiten zur Anpassung
  • Nachwachsende Rohstoffe
  • Produkt-/ Lebensmittelsicherheit
  • Biotechnologie
  • Nachhaltige Intensivierung landwirtschaftlicher Produktionssysteme
  • Zusätzliche Forschungsgebiete von herausragender Bedeutung für beide Länder
  • Precision Farming

Die Laufzeit der Förderung beträgt zwei Jahre. Die Förderung kann frühestens ab Juli 2016 beginnen.

Bekanntmachung Nr. 02/16/32 zur Mobilitätsunterstützung bei deutsch-neuseeländischen Forschungsprojekten im Rahmen des Programmes "Bilaterale Wissenschaftlerkooperation" des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft doc | 36 KB