01.12.2021

Bekanntmachung: Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Erschließung und zum Einsatz alternativer Proteinquellen für die menschliche Ernährung (Einreichungsfrist: 23.02.2022, 12:00 Uhr)

Das Programm zur Innovationsförderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unterstützt Forschung und Entwicklung, Wissenstransfer und bessere Rahmenbedingungen für Innovationen in der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft.

Angesichts des steigenden Konsums von veganen und vegetarischen Lebensmitteln in westlich geprägten Ländern sowie der wachsenden Bedeutung von Nachhaltigkeitsaspekten bei der Ernährung werden alternative Proteinquellen in den nächsten Jahren bis Jahrzehnten für die Humanernährung eine zunehmend bedeutende Rolle spielen. Zur Förderung von Produkten für die Humanernährung hat das BMEL am 26.11.2021 eine Bekanntmachung über den Bundesanzeiger veröffentlcht:

Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Erschließung und zum Einsatz alternativer Proteinquellen für die menschliche Ernährung (Einreichungsfrist: 23.02.2022, 12:00 Uhr)

Mit Modul A der Bekanntmachung werden insbesondere Vorhaben unterstützt, die eine Entwicklung innovativer, nachhaltiger und verbraucherorientierter Produkte, Verfahren, Technologien und Konzepte verfolgen. Ziel ist, die Förderung auf die Unterstützung von in Deutschland zu richten. Es sollen insbesondere Vorhaben technischen und nicht-technischen Innovationen gefördert werden, die innovative Produkte, Verfahren, Technologien zur Erschließung und zum Einsatz alternativer Proteinquellen für die Humanernährung entwickeln und zur Anwendungsreife bringen.

Antragsberechtigt sind Unternehmen, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU), mit Sitz oder Niederlassung in Deutschland sowie Hochschulen und außeruniversitäre Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, soweit eine substantielle Kooperation mit der Privatwirtschaft sichergestellt ist.

BLE/DGfZ

International können KMUs sich um Gutscheine für Dienstleistungen zur Unterstützung auf dem Gebiet der essbaren Insekten bewerben. Weitere Infos finden Sie unten.