08.05.2018rss_feed

VLI verleiht Tilo Freiherr von Wilmowsky-Preis an Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ernst Kalm

Foto: v.l.n.r.: Preisträger Prof. Ernst Kalm, VLI-Vorsitzende Dr. Thomas Kirchberg

Foto: v.l.n.r.: Preisträger Prof. Ernst Kalm, VLI-Vorsitzende Dr. Thomas Kirchberg

Im Rahmen ihrer Frühjahrstagung verlieh die Verbindungsstelle Landwirtschaft-Industrie am 3. Mai bereits zum sechsten Mal ihren Tilo Freiherr von Wilmowsky-Preis an eine Persönlichkeit, die sich um das deutsche Agribusiness verdient gemacht hat. Preisträger ist Prof. Ernst Kalm, der für sein außerordentliches Engagement vor allem im Bereich Tierzucht und Tierhaltung geehrt wurde.

Quelle: VLI

 


In seiner Laudatio stellte das Jury-Mitglied Prof. Dr. P.M. Schmitz den Preisträger als national und international hoch angesehenen Wissenschaftler vor, der sich nicht nur über 30 Jahre lang für sein Institut an der Universität Kiel einsetzte, sondern auch eine Vielzahl von Ehrenämtern im In- und Ausland wahrnahm. Zu seinem erfolgreichen Lebenswerk gehöre eine beachtliche Anzahl von wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Zeitschriftenbeiträgen für die Praxis.

In seiner Dankesrede betonte Prof. Kalm, dass es ihm immer wichtig gewesen sei, seine Forschun-gen und Erkenntnisse so zu kommunizieren, dass auch Nicht-Wissenschaftler sie verstehen könnten. Diese Einstellung versuche er bis heute, an jüngere Kollegen weiterzugeben.

Der VLI-Vorsitzende Dr. Thomas Kirchberg überreichte dem Preisträger eine Urkunde und einen Scheck über 5.000 €. Der VLI-Ehrenpreis wird jährlich im Frühjahr verliehen. Weitere Preisträger der vergangenen Jahre waren Gerd Sonnleitner, Prof. Dr. Stefan Tangermann, Philip von dem Bussche, Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Friedt und Manfred Nüssel.
______________________________________________________________________________
Die VLI – das Forum für die Entscheider im deutschen Agribusiness
Die VLI versteht sich als bundesweite Plattform für den Dialog zwischen Landwirtschaft und Industrie. Sie repräsentiert nicht nur einzelne Sektoren des Agribusiness, sondern diesen großen Wirtschaftsbereich in seiner Gesamtheit inklusive Nachwachsende Rohstoffe und Forstwirtschaft. Als Runder Tisch in Ergänzung zur klassischen Verbandsarbeit ist sie das Forum für die Entscheider im deutschen Agribusiness. Ihre ca. 150 Mitglieder, die sich durch hohe Fachkompetenz auszeichnen, sind Unternehmer, Industrielle oder Repräsentanten wichtiger Branchenverbände entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Agribu-siness.
Nähere Informationen zur VLI und zur Preisverleihung sind unter www.vli-agribusiness.de zu fin-den.

Quelle: VLI