31.03.2006

Züchtungsforschung vor großen Herausforderungen

Im Blickpunkt: Wettbewerbsfähigkeit, Ressourcenschutz und Verbrauchererwartungen - Neue Veröffentlichung des Dachverbandes Agrarforschung informiert

(DAF). Die Züchtungsforschung an Kulturpflanzen und Nutztieren nimmt mit ihren Ergebnissen eine zentrale Stellung in der gesamten Wertschöpfungskette der agrarischen Erzeugung ein. Sie verfolgt national und international drei übergeordnete Ziele: Wettbewerbsfähigkeit, Ressourcenschutz und Verbrauchererwartungen. Hierbei spielen in der Pflanzen- wie in der Tierzüchtung die allgemeinen Folgen der Globalisierung eine besondere Rolle. Die Züchtungsforschung steht damit vor erheblichen Herausforderungen, und zunehmend wächst ihr große Verantwortung für die Agrarwirtschaft zu. Der Dachverband Agrarforschung (DAF) e.V. hat die damit zusammenhängenden Fragen und Probleme im Rahmen einer wissenschaftlichen Tagung eingehend erörtert und die Ergebnisse im Band 39 seiner Schriftenreihe agrarspectrum unter dem Titel Züchtungsforschung zwischen Wettbewerbsfähigkeit, Ressourcenschutz und Verbrauchererwartungen dokumentiert. Damit ist jetzt eine Zusammenstellung über den aktuellen Wissensstand für die breite Fachöffentlichkeit verfügbar.

Die Schrift umfasst 198 Seiten und ist zum Preis von 19,90 EUR beim DLG-Verlag, Eschborner Landstr. 122, 60489 Frankfurt am Main, Tel. 069/24788-466, Fax 069/24788-480, E-mail: dlg-verlag@dlg.org oder über das Internet: http://www.dlg-verlag.de, erhältlich.

Quelle: DLG