Aktuelles

Die Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft hat am 29. April 2005 in Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Mitteldeutschen Schweinezuchtverband (MSZV) und der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. (DGfZ) eine Vortragsveranstaltung zu Thema "Effiziente Schweineproduktion in Europa" durchgeführt. >>>>
Die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. (DGfZ) hat am 28. April 2005 in Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere (FBN) und der Sächsischen Landesanstalt für Landwirtschaft eine Vortragsveranstaltung zur Sicherung durchgehender Hygieneprogramme zur Fleischproduktion auf der Stufe der landwirtschaftliche Erzeugung veranstaltet. >>>>
Am 13. und 14. April 2005 fand an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn eine gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ), dem Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft sowie der Vereinigung Deutscher Landes-schafzuchtverbände VDL und dem Institut für Tierwissenschaften der Universität Bonn ausgerichtete Vortragstagung zur TSE- Resistenzzucht und zur Erhaltung tiergenetischer Ressourcen bei Schafen statt.
>>>>
‚Neue Herausforderungen für die Pferdezucht‘ war das Leitthema des 4. Pferdeworkshops, der vom Institut für Tierzucht und Tierhaltung der Christian-Albrechts-Universität Kiel, der Uelzener Allgemeine Versicherungen und der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. am 22./23. Februar 2005 in der Stadthalle in Uelzen durchgeführt wurde. Die Themenkomplexe Leistungsprüfung/Monitoring, Züchtungsfragen, Gesundheit und Tierhaltung, Ziele und Möglichkeiten der Genomanalyse sowie Weiterentwicklung der Zuchtprogramme wurden in 25 Vorträgen vorgestellt und zwischen den 130 Vertretern aus Wissenschaft, Verwaltung und Praxis ausgiebig diskutiert. >>>
Im Rahmen der AGRA 2005 findet am 28. April 2005 im Kongresszentrum der Neuen Messe in Leipzig eine Fachtagung zum Thema „Sicherung durchgehender Hygieneprogramme zur Fleischproduktion auf der Stufe der landwirtschaftlichen Erzeugung“ statt.
Die Fachtagung widmet sich einem breiten Spektrum aktueller Fragen der Hygiene im landwirtschaftlichen Betrieb. Ausgerichtet ist das Programm schwerpunktmäßig auf die Stufe der Primärerzeugung von Fleisch bei Rindern, Schweinen und Geflügel. Kann bereits im landwirtschaftlichen Betrieb die Hygiene so gestaltet werden, dass damit ein qualitativ hochwertiges Fleisch produziert wird, das allen Hygiene- und Sicherheitsanforderungen der Verbraucher entspricht und somit eine hohe Sicherheit beim Verzehr garantiert? Dazu werden von kompetenten Referenten aus Forschung, Lehre und Praxis Fragen der Haltung, durchgehender Hygiene- und Gesundheitsprogramme bis hin zur Transport- und Schlachthygiene behandelt.
Veranstalter sind die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde e. V., Bonn (DGfZ), die Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft, Dresden-Pillnitz (LfL) und das Forschungsinstitut für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere, Dummerstorf (FBN).

Die Tagung wendet sich vorrangig an Landwirte, Veterinäre, landwirtschaftliche Berater, die Verarbeitungsindustrie, Studenten sowie Mitarbeiter staatlicher Einrichtungen. Sie ist anerkannte Fortbildungsmaßnahme durch die ATF für Tierärzte.
die "Allianz für Tiere in der Landwirtschaft" schreibt in diesem Jahr einen mit 10.000 Euro dotierten Förderpreis aus. Der Preis hat in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf dem Thema "Tierzucht". Die Bewerbungsfrist endet mit dem 1. Mai 2005.
Die Frist für das Einreichen von Abstracts ist bereits der 31. Januar 2005. Weiterhin ist zu beachten, dass die Frist für eine reduzierte Teilnahmegebühr vom 15.04.2005 auf den 01.04.2005 vorgezogen wurde.
Bei Anmeldung von Teilnehmern bis zum 01.04.2005 beträgt die Konferenzgebühr 5.500 Schwedische Kronen ( entspricht derzeit bei einem Kurs von 9:1 ca. 610 €) nach dem 01. April 6.500 Schwedischen Kronen (ca. 720 €).

Die endgültige Ankündigung mit weiteren nützlichen Hinweisen zur EVT und zu weiteren Workshops finden sich nun auf der Internetseite der EAAP 2005 unter http://www-conference.slu.se/EAAP2005/
Die Landwirtschaftliche Beratung der Agrarverbände Brandenburg GmbH (LAB) veranstaltete in Zusammenarbeit mit der Landesanstalt für Verbraucherschutz und Landwirtschaft (LVL) des Landes Brandenburg und der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. (DGfZ) am 9. Dezember 2004 im Kongreßzentrum Götz / bei Brandenburg das V. Brandenburger Nutztierforum.
Die Vorträge sind als Tagungsband in der DGfZ Schriftenreihe Heft 37 zusammengefasst. >>>
Am 04.12.2004 fand in Leipzig im Kongresszentrum der Neuen Messe Leipzig eine Vortragsveranstaltung zur Legehennenhaltung statt. Die Vorträge sind als Tagungsband in der DGfZ Schriftenreihe Heft 36 zusammengefasst. >>>

(LFL Sachsen) Die Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft hat sich in Zusammenarbeit mit der Deutschen Vereinigung für Geflügelwirtschaft e.V. – der Deutschen Gruppe der World’s Poultry Science Association, der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. und dem Kuratorium für Bauwesen in der Landwirtschaft e.V., sowie dem Sächsischen Geflügelwirtschaftsverband e.V. - das Ziel gesetzt, den wissenschaftlichen Erkenntnisstand zur Legehennenhaltung auf den Prüfstand zu stellen und diese zu sondieren und wenn möglich, davon Perspektiven für die Legehennenhaltung in Deutschland und darüber hinaus abzuleiten.>>>>