Stipendien/Fördermittel

Sie mehr vor als andere? Unter diesem Motto vergibt die Edmund Rehwinkel-Stiftung der Landwirtschaftlichen Rentenbank 2012 bereits zum dritten Mal Stipendien an Studierende mit agrar- und ernährungswissenschaftlichem Schwerpunkt. Das Stipendienprogramm richtet sich an Bewerber, die ihren Master-Abschluss an einer deutschen Hochschule anstreben. Gefördert werden Studierende, die gute Studienergebnisse vorweisen können und sich gesellschaftlich engagieren. Interessenten können sich noch bis zum 30. Juni 2012 bei der Stiftung bewerben. Das Angebot umfasst eine monatliche Grundförderung von 500 €. Zusätzlich nehmen die Stipendiaten an Seminaren zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen teil. Sie erhalten auch die Möglichkeit, auf Messen sowie Veranstaltungen der Rentenbank Kontakte zu Entscheidern der Branche zu knüpfen.

Weitere Informationen zum aktuellen Stipendienprogramm

Die DGfZ vergibt in diesem Jahr Förderstipendien in Höhe von jeweils 250 Euro. Das Stipendium dient der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und soll Doktoranden/innen, Diplomanden/innen und Masterstudenten/innen bei der Teilnahme an fachbezogenen wissenschaftlichen Kursen oder zur aktiven Teilnahme an Tagungen unterstützen.

Deadline für die Anträge ist der 15. Mai 2012!

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der anliegenden Ausschreibung.

Aushang DGfZ-Stipendien2012

 

09.03.2012

DGfZ-Preis 2012

Auch in diesem Jahr verleiht die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. wieder den DGfZ-Preis

an Masterstudenten/innen und Doktoranden/innen.

Ausgezeichnet werden Veröffentlichungen, die besonders interessante und richtungweisende eigene Ergebnisse zur angewandten Nutztierwissenschaft bzw. der angewandten Veterinärmedizin bei landwirtschaftlichen Nutztieren zum Inhalt haben.

Es können Nachwuchswissenschaftler/innen aus den Agrarwissenschaften und der Veterinärmedizin innerhalb eines Jahres nach der Fertigstellung/Veröffentlichung der Arbeiten ausgezeichnet werden.

Deadline ist der 15. Mai 2012!

Aushang DGfZ-Preis2012

Für das Jahr 2012 wird zum 19. Male der Doktorandenpreis der Gesellschaft für Genetik ausgeschrieben. Interessierte Wissenschaftler/innen mit herausragenden Promotionsarbeiten (summa cum laude) aus allen Gebieten der Genetik können sich bis zu einem Jahr nach der Promotion direkt bewerben.

Weitere Infos finden Sie hier

Quelle: GfG

Die Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung hat für das Jahr 2012 einen Forschungspreis in Höhe von insgesamt 10.000,- € ausgeschrieben. Bewerbungsende ist der 1. April 2012. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Anlage.

Ausschreibung FP IGN 2012

 

Für junge Wissenschaftlerinnen, die eine erfolgreiche Karriere in der universitären oder außeruniversitären Forschung anstreben, hat die Robert Bosch Stiftung ein individuell zugeschnittenes zweijähriges Programm entwickelt, das erstmals im Herbst 2007 startete: Fast Track. Fast Track richtet sich dieses Jahr an herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen aus lebenswissenschaftlichen Disziplinen. Zwanzig exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen erhalten ab Herbst 2011 eine individuell zugeschnittene zweijährige Förderung. Sie profitieren von Erfahrungsaustausch und Netzwerkbildung mit Führungskräften aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und den Medien sowie von einem zusätzlichen Stipendium für karrierefördernde Maßnahmen.

 

Nähere Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem anliegenden Schreiben. Im Internet finden Sie unter www.bosch-stiftung.de/fasttrack zusätzliche Informationen zu den Anforderungen und Bewerbungsverfahren.

 

Bewerbungen werden erbeten bis zum 3. Juni 2011.

 

110420 Robert Bosch Stiftung

vom 6. bis 9. September 2011 in Aberystwyth, Wales, UK.  Nähere Informationen erhalten Sie hier!

27.03.2011

DGfZ-Preis 2011

auch in diesem Jahr verleiht die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. wieder den DGfZ-Preis

an Masterstudenten/innen und Doktoranden/innen.

Ausgezeichnet werden Veröffentlichungen, die besonders interessante und richtungweisende eigene Ergebnisse zur angewandten Nutztierwissenschaft bzw. der angewandten Veterinärmedizin bei landwirtschaftlichen Nutztieren zum Inhalt haben.

Es können Nachwuchswissenschaftler/innen aus den Agrarwissenschaften und der Veterinärmedizin innerhalb eines Jahres nach der Fertigstellung/Veröffentlichung der Arbeiten ausgezeichnet werden.
Deadline ist der 15. Mai 2011
!

Der Felix-Wankel-Forschungspreis wird alle zwei Jahre durch die Ludwig-Maximilians-Universität München verliehen und ist für das Jahr 2011 mit maximal 30.000,- € dotiert. Ausgezeichnet werden hervorragende, experimentelle und innovative wissenschaftliche Arbeiten, deren Ziel bzw. Ergebnis ist, Tierversuche zu ersetzen oder einzuschränken, den Tierschutz generell zu fördern, die Gesundheit und tiergerechte Unterbringung von Versuchs-, Heim- und Nutztieren zu gewährleisten oder die Grundlagenforschung zur Verbesserung des Tierschutzes zu unterstützen.

Nähere Informationen finden Sie unter http://www.felix-wankel-forschungspreis.de.

Die Akademie für Tiergesundheit e.V. hat in diesem Jahr drei Stipendien vergeben. Alle drei Stipendien befassen sich mit der Erforschung, Diagnostik und neuen Behandlungsansätzen von schwerwiegenden Erkrankungen beim Hund. So sollen mit den Erkenntnissen Grundlagen für zelltransplantationsbasierte Behandlungen von Rückenmarksverletzungen geschaffen und neue Therapieansätze bei der Behandlung der Inflammatory Bowel Disease, einer vermutlich immunvermittelten entzündlichen Darmerkrankung beim Hund untersucht werden. Die dritte Arbeit schließlich befasst sich mit der Verbesserung der Lymphomdiagnostik. >>>