Aktuelles

Am 16. Januar 2008 lud die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. (DGfZ) zusammen mit der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), zum Partnering Day und zu einer Informationsveranstaltung ins Haus der Kirche in Kassel ein. Der Partnering Day, an dem insgesamt 75 Teilnehmer aus Wissenschaft und Wirtschaft teilnahmen, wurde im Rahmen des Programms zur Innovationsförderung des BMELV durchgeführt. Ziel der Veranstaltung war es Vertreter aus der Wissenschaft und Wirtschaft zusammenzuführen und erste Projektskizzen vorzustellen und zu diskutieren.

J. Schmidtko Seit dem 01.01.2008 hat Frau Dr. Janet Schmidtko ihre Tätigkeit bei der DGfZ als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle Bonn begonnen und tritt die Nachfolge von Frau Dr. Sybille Gäde an, die sich aus privaten Gründen neuorientiert hat.

Die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde e. V. (DGfZ) hat Herrn Professor Dr. W. G. Hill, Institute of Evolutionary Biology der University of Edinburgh in Anerkennung seiner herausragenden wissenschaftlichen Leistungen und seiner besonderen Verdienste für die weltweite Zusammenarbeit der Tierzuchtwissenschaftler mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Die Auszeichnung erfolgte anlässlich der Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde e. V. am 26. September 2007 in Stuttgart-Hohenheim. Die Übergabe der Urkunde erfolgte im Rahmen des wissenschaftlichen Kolloquiums zu Ehren von Prof. Dr. Leo Dempfle in Freising-Weihenstephan am 28. September 2007.

Die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. hat Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ernst Lindemann in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Tierzucht und –haltung, der Vermittlung tierzüchterischer Erkenntnisse an Studenten, Nachwuchswissenschaftler und Praktiker sowie seines unermüdlichen Einsatzes für die Schaffung einer wissenschaftlich-praktischen Basis für Hochschulabsolventen in Vorbereitung auf die Übernahme leitender Funktionen in der Landwirtschaft sowie seines Engagements für die DGfZ und in internationalen Gremien die Hermann-von-Nathusius-Medaille verliehen. Die Verleihung erfolgte anlässlich der Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. am 26. September 2007 in Stuttgart-Hohenheim.

In das neue Präsidium wurden am 26. September 2007 zwei neue Vizepräsidenten gewählt: Prof. Dr. Harald Sieme, Klinik für Pferde der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, übernimmt das Vizepräsidenten-Amt von dem Kollegen Prof. Dr. Eckart Körner. Prof. Dr. Georg Erhardt, Institut für Tierzucht und Haustiergenetik, Fachbereich Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement der JLU Gießen, wird ebenfalls Vizepräsident und Vorsitzender der GFT als Nachfolger von Herrn Prof. Dr. Henner Simianer.

Der bisherige Präsident der DGfZ, Dr. Ernst-Jürgen Lode sowie die beiden Präsidiumsmitglieder Prof. Dr. Gerhard Flachowsky und Leo Siebers wurden in ihrem Amt bestätigt.

Am 26. September fand im Biozentrum der Universität Hohenheim die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. (DGfZ) statt. Erstmalig in diesem Jahr fand die DGZ-Jahrestagung zeitgleich mit den Vorträgen der DGfZ/GfT-Gemeinschaftstagung statt. Ziel war es, einer größeren Anzahl an Interessierten zu ermöglichen, sowohl Vorträge im Rahmen der DGfZ-Jahrestagung als auch Präsentationen der DGfZ/GfT-Gemeinschaftstagung nach individuellen Wünschen kombinieren zu können.

Sibylle Gaede Anfang Juli hat Frau Dr. Sibylle Gäde ihre Tätigkeit bei der DGfZ als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle Bonn begonnen. Frau Dr. Gäde studierte Agrarwissenschaften mit dem Schwerpunkt Nutztierwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Im Anschluss an das Studium promovierte Frau Gäde über die Schätzung genetischer Parameter für funktionale Merkmale bei Rind und Schwein bei Herrn Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Ernst Kalm.

Zum 01. Juli 2007 hat Herr Dr. Volker Schulze die Geschäftsführung der DGfZ abgegeben. Seine Nachfolge hat Frau Dr. Kirsten Sanders angetreten. Frau Sanders hat vorher als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der DGfZ gearbeitet.

Zum Thema ,Marktanforderungen und Gesundheitsmanagement in der Tierproduktion‘ fand am 05. September im Hotel Hennies in Isernhagen-Altwarmbüchen die mit ca. 80 Personen besuchte Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. (DGfZ) statt.
In Anerkennung seiner hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen zur Weiterentwicklung methodischer Ansätze der quantitativen Genetik in der Nutztierzucht, der Vermittlung dieser Erkenntnisse an Wissenschaftler und die Tierzuchtpraxis sowie seiner engagierten Arbeit für die DGfZ, für die EVT und einer Reihe weiterer nationaler und internationaler Gremien wurde Herrn Professor Dr. Leo Dempfle, Freising-Weihenstephan, auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. (DGfZ) am 04. September 2006 in Isernhagen-Altwarmbüchen die Hermann-von-Nathusius-Medaille verliehen.