Aktuelles

Die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. hat mit dem Jahr 2004 begonnen, besonders interessante und richtungweisende wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten im Bereich der Tierproduktion mit einem Preis auszuzeichnen.

In diesem Jahr wurden zwei Arbeiten ausgezeichnet, darunter die Dissertation von Frau Dr. Isabella J. Giambra (JLU Gießen) zum Thema Ovine milk proteins: DNA, mRNA, and protein analyses and their associations to milk performance traits. Neben dieser Arbeit wurde eine zweite Doktorarbeit von Frau Dr. Nina Buttchereit (CAU Kiel) mit dem Thema Model evaluation and estimation of genetic parameters for energy balance and related traits in dairy cattle ausgezeichnet. Die Auszeichnung erfolgte anlässlich der DGfZ-/GfT-Gemeinschaftstagung am 06. September 2011in Freising-Weihenstephan.

In diesem Jahr haben die Gesellschaft für Tierzuchtwissenschaften (GfT) und die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ) zur fünften Parallelveranstaltung nach Freising-Weihenstephan eingeladen. Im Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt der Technischen Universität München fanden am 6. und 7. September 2011 die DGfZ-/GfT-Gemeinschaftstagung und die Jahrestagung sowie die Mitgliederversammlung der DGfZ statt.

titelbild ZK2011_2

Die nächste Ausgabe der Züchtungskunde ist ein Doppelheft (Ausgabe 4 und 5) mit dem Schwerpunktthema Genomische Selektion. Für alle Interessierten besteht die Möglichkeit, dieses Heft zu bestellen. Exklusiv für DGfZ-Mitglieder wurde in Kooperation mit dem Ulmer-Verlag ein besonderer Preis in Höhe von nur 25,00 € zzgl. MwST incl. Porto ausgehandelt. Damit der Verlag die Druckauflage bestimmen kann, sollte die Bestellung bis zum 7. Juli 2011 unter dem Betreff Bestellung ZK 4/5 an info@dgfz-bonn.de gerichtet werden.

am 6. und 7. September 2011 in Freising-Weihenstephan!

Eine Online-Registrierung ist jetzt möglich unter http://www.dgfz-bonn.de/jahrestagung_2011.html

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen über den Tagungsort, das Programm und Übernachtungsmöglichkeiten.

Seit dem 1. März 2011 wird die DGfZ wieder tatkräftig durch Frau Dr. Kirsten Otto (geb. Sanders) als freie Mitarbeiterin unterstützt wird. Sie bearbeitet neben aktuellen Themen auch unsere diesjährige DGfZ-Jahrestagung und DGfZ-/GfT-Gemeinschaftstagung, die vom 6. bis 7. September in Weihenstephan stattfinden wird.

Frau Dr. Otto ist für Sie

mittwochs und donnerstags von 8.00 bis 11.30 Uhr unter

Tel.:     04434-9189385

Fax:     04434-9189386

E-Mail: kotto@dgfz-bonn.de

erreichbar.

 

Frau Dr. Janet Staack befindet sich z. Zt. im Mutterschutz und hat sich privat in den Norden verändert.

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. am 15. September in Kiel wurde das Präsidium der DGfZ neu gewählt.

Der bisherige Präsident Dr. Ernst-Jürgen Lode ist auf eigenem Wunsch aus dem Amt des Präsidenten ausgeschieden. Außerdem hatte sich Herr Prof. Dr. Gerhard Flachowsky nicht mehr zur Wiederwahl als Präsidiumsmitglied gestellt. Von der Mitgliederversammlung wurde Herr Dr. Otto-Werner Marquardt für die nächsten drei Jahre zum neuen Präsidenten der DGfZ gewählt. Als Vizepräsidenten stellten sich Herr Prof. Dr. Georg Erhardt und Herr Prof. Dr. Harald Sieme zur Wiederwahl und bleiben in ihrem Amt bestätigt. Weiterhin wurde Herr Leo Siebers als Präsidiumsmitglied für weitere drei Jahre wiedergewählt. Neu im Präsidium wird Herr Prof. Dr. Klaus Eder künftig den Bereich der Tierernährung vertreten und aktiv unterstützen.

Die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. hat in ihrer Mitgliederversammlung am 15. September 2010 in Kiel Herrn Dr. Ernst-Jürgen Lode, Woldegk, in Anerekennung seiner außerordentlichen Verdienste um die Förderung der Gesellschaft, seines einflußreichen Wirkens für die Deutsche Tierzucht, seiner hervorragenden Mittlerrolle zwischen Wissenschaft, Verwaltung und Praxis und seiner erfolgreichen Bemühungen um die internationale Zusammenarbeit in der Tierzucht zu ihrem Ehrenpräsidenten gewählt.

Die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde verleiht Herrn Dr. Otto-Werner Marquardt, Kirchlinteln, in Anerkennung seiner züchterischen und wirtschaftlichen Kompetenzen, seinem außerordentlichen Engagement und seiner großen Verdienste für die Deutsche Rinderzucht und -vermarktung die Adolf-Köppe-Nadel. Die Verleihung erfolgte anlässlich der DGfZ-Mitgliederversammlung am 15. September 2010 in Kiel.

Die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. verleiht Herrn Dr. Erwin Oschika, Paretz, in Anerkennung seiner praktischen Leistungen als Tierzüchter und Geschäftsmann innerhalb des Landesverbandes Thüringer Rinderzüchter als auch international, sowie seinem wissenschaftlichen Engagement die Adolf-Köppe-Nadel. Die Verleihung erfolgte anlässlich der DGfZ-Mitgliederversammlung am 15. September 2010 in Kiel.

Die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde e.V. hat mit dem Jahr 2004 begonnen, besonders interessante und richtungweisende wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten im Bereich der Tierproduktion mit einem Preis auszuzeichnen.

In diesem Jahr wurden zwei Arbeiten ausgezeichnet, darunter die Dissertation von Frau Dr. vet. med. Wiebke Garrels (FLI Mariensee) zum Thema "Transgene Expression durch zytoplasmatische Injektion von Plasmiden und Transposon basierten Konstrukten in Säugerembryonen". Neben dieser Arbeit wurde die Masterarbeit von Frau M. sc. Christine Friedrich (GAU Göttingen) mit dem Thema "Examination of Longevity in Dressage Horses - A Comparison between Sport Horses in New Zealand and Hanoverians in Germany" ausgezeichnet. Die Auszeichnung erfolgte anlässlich der DGfZ-/GfT-Gemeinschaftstagung am 15. September 2010 in Kiel.